Angebote für Senioren und Junggebliebende in Gomaringen

Schon immer wurde den Senioren in Gomaringen von Seiten der Gemeinde und der Kirchen, aber auch von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und dem VdK ein interessantes Angebot offeriert. Daneben gibt es in Gomaringen auch den ehrenamtlich tätigen Arbeitskreis "Leben im Alter".

Jährlich veranstaltet die Gemeinde einen Treffpunkt für Senioren und Junggebliebene, die Kirche und die genannten Vereine bieten regelmäßige Treffen an. Für kranke und pflegebedürftige Mitbürger steht ein modernes Pflegeheim, das Gustav-Schwab-Stift, mit insgesamt 52 Pflegeplätzen zur Verfügung. Das Pflegeangebot umfasst auch eine Tagespflege und eine Betreuung von Demenzkranken. Der Einrichtung zugeordnet ist auch die betreute Seniorenwohnanlage im „Ilse-Graulich-Haus“ mit insgesamt 34 Wohnungen. Beide Einrichtungen wurden maßgeblich von der Ilse-Graulich-Stiftung und der Gemeinde gefördert. Aber auch die Bürger Gomaringens haben einen großen Anteil an der Verwirklichung dieser gelungenen Einrichtungen. Der Förderverein Gustav-Schwab-Stift sammelt(e) kräftig Spenden für diese Einrichtungen und hilft den hauptamtlichen Pflegekräften bei ihrer Arbeit. Daneben betreuen Mitglieder des Vereins noch das Cafe im Gustav-Schwab-Stift, das an Sonn- und Feiertagen auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Die Bereiche häusliche Alten- und Krankenpflege, Nachbarschaftshilfe und Familienpflege sind ebenfalls bestens abgedeckt. Die Sozialstation Steinlach-Wiesaz, eine Einrichtung des Gemeindeverwaltungsverbandes Steinlach-Wiesaz, bietet hierfür einen umfangreichen Service mit qualifiziertem Personal an. In der benachbarten Stadt Mössingen haben der für Gomaringen zuständige Pflegestützpunkt und die Gerontopsychiatrische Beratungsstelle der Diakonie-Sozialstation ihren Sitz.

 

Offene Altenarbeit