Gemeinde Gomaringen

Seitenbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  

Neu bei der Gemeinde

Neu bei der Gemeinde: Kämmerer Andreas Pautsch, Nachfolger von Gariele Senger

 

Die Gemeinde Gomaringen hat seit 15.07.2021 einen neuen Kämmerer; Andreas Pautsch übernahm das Amt von Gabriele Senger. Im Team der Finanzverwaltung war der 42-Jährige bereits seit Mitte Mai.
Pautsch bringt viele Jahre einschlägige Berufserfahrung mit: Nach dem Studium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl arbeitete der gebürtige Reutlinger von 2005 bis 2012 bei der Stadt Veringenstadt (Zollernalbkreis) als Sachbearbeiter in der Kämmerei und dann als Kämmerer. Im Anschluss folgte bis Anfang 2021 die Stadt Aichtal mit rund 10.000 Einwohnern (Landkreis Esslingen). Hier war Andreas Pautsch Kämmerer sowie Geschäftsführer der Eigenbetriebe Wasser und Abwasser und Kaufmännischer Geschäftsführer des Zweckverbands Abwasserverband Unteres Aichtal.
Wir wünschen Herrn Pautsch für seine Arbeit bei der Gemeinde alles Gute und viel Erfolg!
Herr Pautsch ist telefonisch erreichbar unter 07072 9155-3000 und per E-Mail unter apautsch(@)gomaringen.de.

Bürgermeister Heß und der neue Kämmerer der Gemeinde, Andreas Pautsch
Bürgermeister Heß und der neue Kämmerer der Gemeinde, Andreas Pautsch


Verabschiedung Gabriele Senger


Am 1. Mai 2003 hatte Gabriele Senger ihr Amt von Silke Maier übernommen und seitdem 18 Haushaltspläne für die Gemeinde aufgestellt. Wer sich an die Jahre zurückerinnert und wer Ihre Haushaltsberichte und auch die allgemeine Entwicklung aufmerksam verfolgt hat, kann sich die Herausforderungen annähernd vorstellen. Immer das Gesamtwohl der Gemeinde im Blick, gingen insgesamt über 255 Mio Euro über ihren Tisch. Sie war – 2006 bis 2008 unter Altbürgermeister Manfred Schmiderer – maßgebend an einer wirtschaftlich erfolgreichen Umsetzung der Sport- und Kulturhalle beteiligt, und sie managte 2017 mit ihrem kleinen Team die komplexe Umstellung von der Kameralistik auf die Doppik. Mehrfach musste sie Haushaltssperren durchkämpfen, zuletzt in der Corona-Pandemie. „Aber“, so Bürgermeister Heß bei ihrer Verabschiedung am 20.06.2021 im Gemeinderat, „nur so kam die Gemeinde Gomaringen einigermaßen ungerupft durch die Finanzkrise. Das ist Ihrer Weitsicht und strengen Haushaltsdisziplin zu verdanken.“ Ein belastbarer, ausgewogener Gemeindehaushalt, und damit die Arbeit der Kämmerei, sei ein sehr hohes Gut und Basis für viele wichtige Standortfaktoren in unserer Gemeinde. „Nur wer geordnete Finanzen hat, kann auch geordnet haushalten. Und das verbinden wir mit Ihrem Namen.“ Auch Manfred Schmiderer hatte für die Verabschiedung wertschätzende Grußworte übermitteln lassen.
 

Bürgermeister Heß und Gabriele Senger
Bürgermeister Heß und Gabriele Senger
Abschied im kleinen Kreis: die scheidende Kämmerin Gabriele Senger zum letzten Mal in der Mitte der Rathaus-Führungsebene (Martin Schindler/Hauptamt, Stefanie Betz/Bauamt, Andreas Pautsch/Kämmerei)
Abschied im kleinen Kreis: die scheidende Kämmerin Gabriele Senger zum letzten Mal in der Mitte der Rathaus-Führungsebene (Martin Schindler/Hauptamt, Stefanie Betz/Bauamt, Andreas Pautsch/Kämmerei)