Gemeinde Gomaringen

Seitenbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  

"Skizzenhaft" - Jahresausstellung des Kreativen Gomaringen 2019

"Skizzenhaft" - Jahresausstellung des Kreativen Gomaringen  eröffnet

Spätestens, wenn die Jahresausstellung der Kreativen ansteht, merkt man, dass sich das Jahr schon wieder dem Ende zuneigt. Das Treffen anlässlich der Vernissage gehört zu den kulturellen Highlights in Gomaringen, und es finden sich auch immer wieder Auswärtige unter den zahlreichen Gästen.


So auch wieder am Abend des 14. November 2019. Fast alle Plätze im Bürgersaal waren zur Eröffnung belegt, als Joschi Kremsler und Niklas Eißler von der Jugendmusikschule mit ihren Klarinetten den Auftakt des Abends gestalteten. Elf Künstlerinnen und sechs Künstler hatten ihre Werke für die Jahresausstellung zur Verfügung gestellt, und Bürgermeister Steffen Heß dankte sowohl ihnen als auch den Sponsoren Kreissparkasse und VR-Bank Tübingen für deren regelmäßige Unterstützung in diesem kulturellen Bereich.


„Skizzenhaft“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln


Die Jahresthemen der Kreativen, so Heß, regten jedes Mal zum Nachdenken an. „Ich bin immer wieder erstaunt, in welcher Vielfalt und aus welch unterschiedlichen Blickwinkeln sich bei näherer Beschäftigung Ihre gewählten Themen betrachten lassen.“ So könnten auch Gedankengebäude zunächst skizzenhaft entstehen, „mal schemenhaft, mal bereits mit einem festen Kristallisationspunkt, um den herum oder aus dem heraus sich etwas Konkretes entwickelt.“ Das sei auch Bestandteil seines Tagesgeschäfts, und immer wieder tauchten neue „Skizzen“ auf, die weiterentwickelt werden müssen. Manches ginge ganz fix, manches dauert: „So wie unser Sanierungs-Projekt gegenüber.“ Dort bietet die Gemeinde erneut den Kreativen für die Zukunft eine neue Heimat für die Jahresausstellungen an: „Wenn Sie mögen, wird die heutige Ausstellung der Schlusspunkt für Ihre Ausstellungen hier im Schloss sein – und gleichzeitig der Start für etwas Neues.“


Die Arbeiten könnten dann einem breiteren Publikum und öfter zugänglich sein. Und das neue Dienstleistungszentrum eröffne die Möglichkeit, das ganze Jahr über auch Einzelausstellungen zu präsentieren: „sei es aus Ihren Reihen, seien es weitere Kunstschaffende aus dem Ort oder auswärtige Künstlerinnen und Künstler.“


Das Schloss behalte jedenfalls dank seiner attraktiven Wechselausstellungen des Geschichts- und Altertumsvereins weiterhin seinen Stellenwert als Ausstellungsort.  Auch spreche nichts gegen künftige Kunstausstellungen hier – allerdings mit den bekannten Einschränkungen. In diesem Zusammenhang dankte Heß auch dem Team der Freiwilligen Feuerwehr Stockach für den Brandwachen-Dienst.


Dem Sprecher der Kreativen, Martin Adler, überreichte er schließlich passend zum Ausstellungsthema ein Skizzenbüchlein als kleines Präsent.


Abschließend wies der Bürgermeister auf den bevorstehenden Weihnachtsmarkt am 29.11./01.12.2019 und bereits auf „eine schon liebgewonnene, vorweihnachtliche Veranstaltung im äußeren Schlosshof“ hin: Zum dritten Mal trifft sich am 3. Advent wieder die Gomaringer Bevölkerung um 18:00 Uhr zum gemeinsamen „Singen unterm Weihnachtsbaum“.

 

Ihre Gemeindeverwaltung

 

Bild oben: Martin Adler, Sprecher des Kreativen Gomaringen, überreichte Bürgermeister Heß eine Panorama-Ansicht Gomaringens; rechts die Künstlerin Livia Scholz-Breznay.

Bild unten: Die Brandsicherheitswache der Stockacher Wehr im Schloss; v.l. Andreas Junger, Albrecht Kuttler, Sascha Noll, Oliver Rilling, Daniel Junger, Tobias Lutsche, Felix Ankele, Frank Kuttler, Frank Ankele, Jürgen Reichert

(Bilder: Angela Hammer)