Gemeinde Gomaringen

Seitenbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  

58. Blumenschmuck-Abschluss

Blumenschmuck-Abschluss des Obst- und Gartenbauvereins und der Gemeinde Gomaringen

 

Auch zum 58. Blumenschmuck-Abschluss ließ es sich Bürgermeister Steffen Heß nicht nehmen, bei der Preisverteilung persönlich und im OGV-Schurz zur Hand zu gehen. Am Sonntag, den 27. Oktober 2019, gab es wieder schöne Zimmerpflanzen und Sonderpreise für die Gewinner.
In dieser Art wird die gemeinsame Veranstaltung des OGV und der Gemeinde Gomaringen heuer die letzte sein, wie Willy Junger vom Vorstand bekanntgab. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in 2018 war das „Aus“ des Blumenschmuck-Wettbewerbs bereits im letzten Jahr dargestellt worden. Da sich die Teilnehmerzahl in 2019 nochmals reduziert hat, ist dies nun leider die Schlussfolgerung daraus.


Die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und OGV wird dennoch weiterhin eine sehr gute sein. Heß bedankte sich in seinem Grußwort bei den Aktiven des Vereins, insbesondere bei Ausschuss und Vorstand. Er freute sich, dass der Kultursaal in der Sport- und Kulturhalle doch recht voll geworden war und lobte das neue Konzept des OGV, Schlachtplatte und warmes Vesper zum Mittagessen nebst traditionellem Blasmusikkonzept des MV Dußlingen anzubieten. Vor dem Hintergrund der historischen Raufereien wertete Heß dies, mit einem Augenzwinkern, als ein gutes Zeichen interkommunaler Zusammenarbeit.

 

Künftig Herbstfeier?


Möglicherweise könne dies als Herbstfest oder Frühschoppen künftig so fortgeführt werden, wie Vorstand Günter Letz verriet. Der Bürgermeister hatte zuvor das Wirken des Vereins kurz Revue passieren lassen, wie die langjährige Teilnahme beim Ferienprogramm, die mobile Saftpresse, die erstmalig beim Kindergarten Linsenhof zum Einsatz kam, sowie auch die aktive Mitarbeit im neuen Gomaringer Netzwerk Natur. Er wies auch auf die in Kürze anstehenden Veranstaltungen hin, die Baumausgabe im Rahmen der Streuobstförderung und die Neupflanzungen auf der Hochzeitswiese, auch einen Kooperation zwischen Gemeinde und OGV.


Nicht zuletzt dankte Heß herzlich auch „all jenen, die sich bei der Pflege von öffentlichen Pflanzinseln ehrenamtlich engagieren, denn auch Sie tragen zu einem schönen Ortsbild bei“. An die Gomaringer Neu- und Altbürger gewandt, appellierte der Bürgermeister: „Sollten Sie jetzt Lust bekommen haben und leider kein eigenes Grundstück besitzen – kein Problem! Melden Sie sich einfach bei uns auf dem Rathaus und übernehmen Sie die Patenschaft für eine kommunale Grünfläche.“

 

Ihre Gemeindeverwaltung

 

Bild: v.l.n.r.: Gertrud Eisenhauer (Pl. 2), OGV-Vorstand Willy Junger, Manfred und Edda Beck (Pl. 1), OGV-Vorstand Günter Letz, Bürgermeister Steffen Heß.
Auf dem Bild fehlen Lilli Gonser und Helga Jörgl-Glaser, die sich den 3. Platz teilen

(Bild: Angela Hammer)