Gemeinde Gomaringen

Seitenbereiche

  •  
  •  
  •  
  •  

Baugebiete rund um Gomaringen

Veröffentlichter Plan zum Thema „Baugebiete rund um den Ort“ in Gomaringen
(Berichtigung zum Artikel im Reutlinger General-Anzeiger vom 11.Juli 2019)


Im Reutlinger General-Anzeiger wurde am 11.07.2019 ein Artikel mit einem Plan bezüglich der Baugebiete rund um den Ort (Gomaringen) veröffentlicht. Die Plandarstellung hat keinen aktuellen Bezug zu den thematisierten und von der Gemeinde angedachten, neu zu entwickelnden Wohngebieten in Bezug auf die Sitzung vom 09.07.2019 des Bau- und Umweltausschusses.
 
Wohngebietsentwicklungsflächen / prekäre Wohnungsnot


Der hier abgebildete Plan zeigt die acht angedachten Wohngebiete, die gem. § 13b BauGB entwickelt werden sollen. Die Gemeinde hat sich zu diesem Verfahren entschieden, da ein reguläres Verfahren wie zum Beispiel das Wohngebiet „Heckberg“ eine Entwicklungsdauer von fast 10 Jahren hatte. So lange kann man den wohnungssuchenden Bürgerinnen und Bürger eine Wartezeit nicht zumuten.
 
Eine Vielzahl an Flächen wurden damals, nach der Durchführung einer Plausibilitätsprüfung durch den Regionalverbandes Neckar-Alb zur Wohnsituation in Gomaringen, als geeignete Erweiterungsflächen vorgeschlagen.
 
Auch die grafische Darstellung „Wohnwetterkarte“, Wohnungsmärkte in Deutschland 2019 zeigt, dass Gomaringen in unterschiedlicher Ausprägung im „überhitzten“ Bereich liegt. Der Nutzungsdruck entsteht vorwiegend durch ortsansässige Bewohner, deren Kinder bzw. junge Familien in Gomaringen gerne weiter wohnhaft bleiben möchten.
 
Im weiteren Selektionsprozess hat sich die Verwaltung letztes Jahr dazu entschlossen, nur noch die acht verbleibenden Entwicklungsflächen nach § 13b BauGB weiter zu verfolgen.
 
Wann und welche der acht Wohngebiete schlussendlich realisiert werden und in welcher Größe, wird der Gemeinderat, durch Überlegungen zum Thema Umwelt, Topographie und städtebauliche Aspekte entscheiden.
 
Ihre Gemeindeverwaltung